Es gibt viele Gründe für eine Brustvergrößerung

Bild einer Brust

Der weibliche Körper ist für gewöhnlich mit vielen Rundungen versehen, die zum Beispiel durch das Gesäß und natürlich auch durch die Brust hervorgehoben werden. Einige Frauen haben jedoch einen Körperbau, der das einfach nicht zulässt. Vor allem bei einer zu kleinen Brust sind Unwohlsein und Komplexe keine Seltenheit, denn die Brust ist das Körperteil, das für Weiblichkeit steht und auch die entsprechenden Reize mit sich bringen soll.

Natürlich müssen Frauen, die eine zu kleine Brust haben, nicht ihr ganzes Leben lang leiden. Schönheitsoperationen sind dabei längst nicht mehr so verschrien, wie vor einigen Jahren, und bei einer psychischen Belastung gibt es sogar Unterstützung von den Krankenkassen.

Bei einer Brustvergrößerung werden in einem operativem Eingriff Brustimplantate in einer bestimmten Größe eingesetzt. Die Implantate sucht sich die Patientin in Absprache mit dem Chirurgen selbst aus, denn die Brustvergrößerung soll eine ästhetische Verbesserung sein und die Größe der Implantate muss natürlich zum restlichen Körperbau passen. Nach vielen intensiven Vorgesprächen über Risiken und Nachbehandlung, tätigt der Chirurg einen relativ kleinen Hautschnitt und hebt das Brustgewebe an. Die Implantate werden dann entweder zwischen Brustmuskel und Faszien gesetzt, oder zwischen Faszien und Brustgewebe. Wenn die Veränderung zu stark ist, werden auch die Brustwarzen angepasst, damit das Ergebnis am Ende ästhetisch ist.

Dank der Möglichkeit einer Folgekostenversicherung, sollte es doch zu Unannehmlichkeiten oder unvorhergesehenen Folgen des Eingriffs kommen, lässt sich zumindest von dieser Seite - in einem bestimmten Maß ausschließen, dass man zu größerem finanziellen Schaden kommt. Viele Frauen leiden sehr darunter, wenn ihre Brust deformiert ist, oder dem Ideal einfach nicht entspricht. Die Gründe, die zu einer Brustvergrößerung führen, können vielfältig sein. Egal, wie man zu diesem Thema steht- für Frauen, die unter ihrer Brust leiden, ist es heute eine oft erprobte und immer weiterentwickelte Möglichkeit einer Änderung.

Tags: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.